"Der lange Weg zur Emanzipation"

Konzert mit Stefanie Golisch im Kleinen Haus Delmenhorst

Download des Veranstaltungsplakats

Mit den Spendenerlösen dieses Konzerts werden wir wieder Projekte für Frauen, Kinder und Familien in der Region unterstützen.

Das Geld wollen wir aufteilen unter

  • dem Frauenhaus Delmenhorst
  • dem Familienbildungsprogramm „e:du“ der Evangelischen Familienbildungsstätte Delmenhorst
  • und gemäß unserem Ziel, "Altersarmut unter Frauen“ zu bekämpfen, die „Weihnachtstütenaktion“ weiterführen, bei der wir bereits einigen Frauen mit gefüllten Weihnachtstüten eine Freude machen konnten

 

„e:du –Eltern und Du“

e:du“ ist ein präventives und ganzheitliches Spiel- und Lernprogramm für Kinder aus sozial benachteiligten Familien und ihren Eltern, vom Zeitpunkt der Geburt bis zum Schulstart. Es ist eine konzeptionelle Weiterentwicklung des innovativen und bewährten OPSTAPJE-Familienbildungsprogramms. Ziel ist, die Bindung zwischen Eltern und Kind zu stärken und Chancengleichheit zu fördern.

In der Evangelischen Bildungsstätte EFB-Delmenhorst richtet sich das Familienbildungsprogramm an 30 zugewanderte Familien und unterstützt die Erziehungspartnerschaft zwischen Bildungseinrichtungen und Familien. Geschulte und mehrsprachige Hausbesucherinnen besuchen die Familien mit Spiel- und Lernmaterialien, sie erkennen die Ressourcen von Eltern und Kind und geben Eltern wichtige Anregungen zur Förderung und Entwicklung ihres Kindes.

 

Armut im Alter ist weiblich

Die Soroptimisten Delmenhorst widmen sich gezielt diesem Thema. In Zusammenarbeit mit Pastorin Anne Ziegler aus dem Quartier Düsternort wurde 2021 erstmals die Weihnachtstüte mit kleinen Naschereien und Geschenken für bedürftige Frauen vom SI-Delmenhorst gespendet. Die Resonanz darauf war von großer Dankbarkeit geprägt, weshalb wir auch in diesem Jahr gerne wieder in der Weihnachtszeit Frauen unterstützen möchten, deren finanzielles Budget nicht ausreichend ist um sich kleine Naschereien leisten zu können. Gerade im Hinblick auf die steigenden Preise ist es in diesem Jahr bei noch mehr Menschen finanziell sehr angespannt, sei es durch die Folgen der Pandemie, einen unerwarteten Jobverlust oder eine zu geringe Rente. Es ist deshalb unser Ziel wieder möglichst viele Weihnachtstüten mit einem Wert von 25 Euro erstellen und verschenken zu können.




YouTubeFacebookTwitterInstagramPodcast
Top